Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mazda

Hier stellen wir unsere Erfahrungen mit Mazda Familienautos zusammen. Zu einzelnen Modellen aber auch allgemein zum Hersteller.

Angesehen haben wir uns bereits das SUV Mazda CX-5

Mazda CX-3 Schnauze

Mazda CX-3 – #006 Familienauto Test

Der Name ist Da. MazDa 🙂 Endlich mal wieder ein kompakteres Modell im Familienauto Test! Ich würde den Mazda Cx-3 am ehesten mit Familienauto Nummer 3, dem Renault Captur vergleichen. Ein Crossover auf der Basis vom Mazda 2. Leicht SUVig angehaucht und von außen derbe stylish. Kodo-Design nennen die bei Mazda das. Ersteindrücke Was nach dem Umstieg vom Citroen Grand C4 Picasso gleich auffiel: Unser Kindersitz, der Britax Römer Dualfix lässt sich hinten auch wieder bei geschlossener Tür drehen! Yay! Wie schon im großen Bruder Mazda CX-5 ist das Cockpit einfach chic! Klar, der Klassenunterschied fällt bei einigen Materialien natürlich auf. Aber auch im CX-3 fühle ich mich sofort wohl. Und: Wir haben wieder DAB+ Digitalradio im Auto! DRadio Wissen auch wieder beim Fahren, hurra!

Mazda CX-3 Digitalradio

Digitalradio im Mazda CX-3

DAS ist mal eine feine Überraschung 😀 Wie schon der CX-5 kommt auch der kleine CX-3 mit DAB+ Digitalradio. Vorteil ist: Mehr Sender, die meiner Erfahrung nach überall gleich gut zu empfangen sind. Wenn man bsw. von Bielefeld nach Bonn fährt, wird bei manchen Sendern die Frequenz schlechter oder man fährt ganz aus dem Sendebereich raus. Beim NDR zum Beispiel. Heisst ja nicht umsonst Norddeutscher Rundfunk. Über Digitalradio bleiben die Sender stabil. Und unser geliebtes DRadio Wissen – sozusagen der junge Tochtersender vom Deutschlandfunk – ist so nicht nur über den Webstream zu Hause – sondern auch unterwegs mit dabei.

Mazda CX-5 Cockpit in 360 Grad

IST. DAS. COOL! Einmal eine 360 Grad Runde durch den Innenraum des Mazda CX-5 mit der Rico Theta S: Mazda CX-5 – Spherical Image – RICOH THETA Hier habe ich noch eine Aufnahme, bei der ich die Kopfstütze vom Fahrersitz abgenommen und die Cam direkt auf die Lehne gesetzt habe: Mazda CX-5 Fahrerlehne #theta360 – Spherical Image – RICOH THETA Aber auch für SUPERNASEN Bilder taugt die Cam 😀 Mike Krüger und Thomas Gottschalk dürften vor Neid erblassen! gnihihi – Spherical Image – RICOH THETA

Kampfspuren und einklappbare Außenspiegel

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal automatisch einklappbare Außenspiegel für wichtig halten würde, aber: Mit Kind hat man seinen Kopp oft woanders und nicht da wo er hingehört. Und dann vergisst man nach dem Einparken in der Tiefgarage aus den Siebzigern die Außenspiegel einzuklappen. Dabei schrob ich gestern noch von den dinosaurierhaften SUV die immer größer werden. Denkt eigentlich niemand dran, das Parkhäuser nicht automatisch mitwachsen? Ernsthaft. Bei manchen Parklücken ist links und rechts zwischen den Linien grad mal Platz das Auto mit angelegten Ohren Außenspiegeln unter zu bringen. Und wenn man wieder kommt sieht der rechte dann so aus – weil der Touareg neben einem gepennt hat. Denkt also dran: Wenn ihr Eure Spiegel einklappen könnt, dann benutzt den Knopp auch. 😉

Kofferraumcheck Nr.2 im CX-5 mit Hochstühlen

Der aus Holz ist für später bei meinen Eltern und wird von meinem Dad erstmal aufgearbeitet. Ist quasi ein Familienerbstück. Der IKEA-Stuhl ist aktuell mit Sitzverkleinerer in Benutzung und performt sehr gut. Vor allem, weil er so easy zu putzen ist 😀 Klappe auf – Stühle rein. Klappe zu. 500 Liter Kofferraumvolumen machen schon nen schlanken Fuß. Damit’s keine Macken an der Klappe gibt, nehme ich allerdings das eine Bein immer ab.