Alle Artikel mit dem Schlagwort: Familienauto

Trauer und Familienauto

Zugegeben, nicht gerade ein angenehmes Thema, aber es hat mich die letzten Wochen und eigentlich sogar die letzten 2 Jahre begleitet. Von daher gehört auch dieses ernste Thema für mich hier mal ins Blog. 2014 bekam meine Mama die Diagnose Leukämie und Anfang 2015 die Aussicht, dass ihr maximal 2 Jahre blieben. Mit viel Glück, so die Ärzte. Sie hat diese 2 Jahre ziemlich genau geschafft. Und wir sind sehr dankbar dafür, dass sie diese 2 Jahre ohne viel Leiden voll auskosten konnte und ihre Enkelin in ihrem ersten Lebensjahr erlebt und kennen gelernt hat. Was das Thema Trauer mit einem Familienauto zu tun hat? Nun, zunächst mal war ich sehr froh, dass der Mazda mich nachts um 2 sicher ins Krankenhaus gebracht hat, als der Anruf von meinem Vater kam. Das sind so Fahrten, bei denen man sich fragt „Wo sind die letzten 20 Minuten geblieben?“ wenn man das Auto ausmacht. Und auch, wenn ich voll fahrtauglich war und konzentriert unterwegs sein konnte, sind das Situationen, in denen ich um jeden Fahrassistenten froh bin. Viel wichtiger ist für mich das Familienauto als …

Renault-ZOE-Ladevorgang

Taugt ein Elektroauto als Familienauto?

Unbedingtestens! Ich lasse mich sogar zu der Aussage hinreißen: „Ein Elektroauto ist das perfekte Familienauto“. Drüben auf meinem Probefahrer-Blog habe ich ja schon 12.500 Kilometer mit dem Nissan LEAF gemacht und spreche daher durchaus aus Erfahrung. Ich bin mit dem Stromer halb durch Deutschland gefahren, habe ihn Huckepack auf dem Autozug nach Tirol geschafft, quer über die schottische Isle of Islay gescheucht und 9 Monate lang jede Alltagsfahrt elektrisch erledigt. Das geht ganz bequem. Elektroauto im Familienalltag Für die alltäglichen Fahrten bietet ein Elektrofahrzeug ausreichend Leistung und auch Reichweite.  Zugegeben: Man muss sich als Fahrer ein kleines bisschen umgewöhnen, vorausschauender fahren und seine Routen genauer planen. Spontan nach der Arbeit noch 70 Kilometer oder mehr hin und zurück fahren ist nicht so ganz ohne weiteres möglich. Aber wer macht das schon? Und für sonstige Ausnahmesituationen wie für ein langes Wochenende zu Freunden fahren oder den Urlaub per Auto bieten die meisten Hersteller ein Tauschprogramm an: Das Elektroauto kommt zum Händler, der übergibt einem kostenlos den Verbrenner-Schlüssel und nach der Langstreckenfahrt (sei es nun für ein paar Stunden oder 2-3 Wochen) …