Alle Artikel mit dem Schlagwort: Benziner

Mazda CX5 Schnauze

Mazda CX-5 – #004 – Familienauto Test

Mit dem Mazda CX-5 steht unser vierter Familienauto Test an! Es hat ein wenig länger gedauert, bis wir den nächsten Kandidaten probefahren konnten. Wer hätte gedacht, dass Babies haben doch soviel Arbeit ist, hehe 😉 Vielen dank an Auto-Mattern.de für die Probefahrt! Ersteindruck Mazda CX-5 In aller Kürze: Sehr geil! Meine letzte Berührung mit Mazda war 2008 der RX-8. Und seitdem hat sich noch einmal einiges getan bei den Kollegen aus Fuchū. Genau genommen lasse ich mich sogar zu folgender Aussage hinreißen: Vom Interieur her ist der Mazda der Audi Japans. Nüchterner als bsw. Nissan oder Honda. Weniger verspielt und ernsthafter. Unter der Haube steckt ein 2 Liter mit Skyactiv Technologie. Da muss ich erst noch genauer nachlesen, worum es sich handelt und wie sie funktioniert. Scheinbar wir hier die Ansaugluft höher verdichtet, ohne, dass ein Turbo benötigt wird und so mehr Leistung erzeugt. Die Leistung, die ich auf den ersten paar Kilometern hatte, war auf jeden Fall sehr ordentlich und ein spürbarer Unterschied zum 0,5 Liter kleineren Renault Diesel. Vor allen Dingen hört sich der Motor verdammt gut an 😉 Große Freude! Digital Radio! Das erste Mal dass ich in einem Testfahrzeug …

Nissan X-Trail – Familienauto Test #002

Was ein Kontrast: Von unserer ersten Familienauto Probefahrt im mehr als vernünftigen, kompakten Elektroauto Renault ZOE zum doch etwas größeren SUV Brocken, dem Nissan X-Trail 🙂 Dabei ist die Echse natürlich auch nicht gerade unvernünftig, aber anderes Kaliber als der französische Stromer. Nissan claimt zum X-Trail: Wenn Ihre Vernunft das Abenteuer sucht 🙂 Vielen Dank an Auto-Mattern fürs probefahren lassen! Ersteindruck zum Nissan X-Trail Der X-Trail ist chic. Richtig chic geworden. Ich erinnere mich ja noch an einen meiner frühen Probefahrer-Berichte von 2009 über den alten X-Trail. Der war noch so ein richtiger rechteckig, praktisch, guter Geländewagen. Der neue hat nun eine komplett andere Basis und löst den großen 7-sitzigen Qasqai+2 bei Nissan ab. Das Design ist deutlich gefälliger und urbaner geworden. Trotzdem konnte ich es mir an einem der wenigen verschneiten Tage nicht verkneifen, die Echse mal in den Wald zu schicken 🙂 Interessanterweise wurde ich schon lange nicht mehr so häufig auf ein Auto angesprochen mit dem ich unterwegs war. Innenausstattung Reingehupft fällt wie immer erstmal das Lenkrad auf. Feines Leder mit angenehm dünner Naht auf der Innenseite. Überhaupt: …