Thema Familienauto
Schreibe einen Kommentar

Ford bringt die Autosimulationsbabykrippe raus

Ford Kinderbett Max Motor Dreams

Glücklicherweise hatten wir mit unserer kleinen Piratin bisher nie das Problem, dass sie nicht einschlafen konnte. Ein paar Minuten rumlaufen, Fliegergriff und CTG-Geräuschimitation reichen zum einschläfern aus.

Und nach gut 10 Monaten war das Einschlafen im Auto vorbei, weil die Welt da draußen VIEL zu aufregend ist. Auch wenn sie nur vorbeifliegende Laternen vor schwarzem Hintergrund sieht.

Aber die Idee von Ford mit Max Motor Dreams ist schon sehr genial. So genial, dass ich mir das gleiche dachte, wie schon bei unserem Kindersitzwarum bauen die das nicht auch für Erwachsene?:

Eine Krippe, die sanft wie ein Auto schaukelt, Motoren- bzw. Fahrgeräusch macht und LEDs, die die Straßenbeleuchtung simulieren.

Und es wird noch besser:
Mit dem Telefon kann man SEIN eigenes Autogeräusch und das Bewegungsmuster aufnehmen. Wäre ja auch Quatsch, wenn das Baby nicht genau die Fahrweise von Mama oder Papa vorgegaukelt – ihm – vorgeschaukelt kriegt.

Noch ist MAX Motor Dreams ein Prototyp, aber wenn das, mit der Begeisterung im Web so weitergeht, wird das Teil vielleicht in Serie produziert. Dann aber bitte auch in einer Version 2m mal 2m!

Fragen oder Ergänzungen? Hau's raus!