Aktueller Testbericht Familienauto
Schreibe einen Kommentar

Citroen Berlingo – #008 Familienauto Test

Citroen Berlingo Hochdachkombi Familienauto in Bielefeld

Hier halten wir unsere Erfahrungen mit dem Citroen Berlingo als Familienauto fest. Vom ersten Eindruck beim Einsteigen zu den kleinen Details, die man erst nach ein paar Tagen feststellt. Daher aktualisieren wir den Artikel immer mal wieder, wenn uns während unserer Probefahrt etwas neues auffällt. Vielen Dank an Auto Mattern für die Möglichkeit den Citroen probefahren zu können und los geht’s:

Was kann der Citroen Berlingo als Familienauto?

Hochdachkombis sind Nutzfahrzeuge – Kastenwagen um genau zu sein, die zum Familienauto umgebaut werden. Meist günstiger als ein Van, nicht ganz so komfortabel, aber mit mindestens genauso viel Platz. Mit dem Citroën Berlingo ist übrigens die Kategorie der Hochdachkombis erfunden worden.

Das Auto aus Frankreich ist quasi ein direkter Abkömmling der guten alten Ente und hat einiges für Kind und Kegel in petto:

Hat Citroen eigentlich jemanden von Tesla abgeworben?

Beim C4 Grand Picasso und beim Cactus war es mir auch schon aufgefallen: Citroen verzichtet immer mehr auf Knöpfe und versucht so viel wie möglich über den Touch-Screen abzudecken.

Soll noch einer sagen, nur Tesla wäre innovativ im Innenraum unterwegs.

Der Berlingo hat immerhin Menu-, Lauter- und Leise-Knöpfe und die Heizungs-steuerung als Hardware. Dafür aber Apple CarPlay und so steuere ich die meisten Unterhaltungs- und Navigationsfunktionen über Siri. Entweder wie gewohnt als Sprachbefehl „Hey Siri“ oder über den Telefon-Button unterhalb des Lenkrads.

Wie fährt sich der Citroen Berlingo?

Klar: Ein Hochdachkombi ist kein Rennwagen. Das feine am Fahrverhalten des Berlingo ist, dass er sich bei seiner Größe super entspannt fährt. Zusammen mit der Einparkhilfe vorne und der Rückfahrkamera kriegt jeder das Auto easy manövriert.

Citroen Berlingo Fahreigenschaften Erfahrungen

Ein Citroen Berlingo fährt sich kinderleicht 🙂

Unserem Holperweg zum Hof nimmt er recht gediegen. Nicht ganz so elegant wie ein C5 mit Hydropneumatik, aber ein C5 ist ja auch obere Mittelklasse.
Obwohl:
Ab 2018 soll es neue Stoßdämpfer bei Citroen geben, die quasi alle Modelle wieder an das Sänften-artige Fahrverhalten heran bringen sollen, für das Citroen schon immer berühmt war. Ich bin gespannt.

Verbrauch beim BlueHDi 120 Diesel

Bei unserem großen BlueHDi 120 Diesel mit Start&Stop Automatik liegt der Verbrauch immer knapp um die 6 Liter auf Hundert.

Interieur: Das Auto der tausend Ablagen

Hier werde ich noch nicht so recht schlau draus: Die Interieur-Designer haben dem Auto jede Menge Ablagen verpasst. Manche Details – wie der Aufroll-Haken für das USB-Ladekabel ist auch richtig clever, aber KEINE Ablage ist so richtig gut fürs Telefon geeignet.

Gut, das iPhones 6s plus ist nunmal auch ein bissken größer, aber dass meine einzigen Aufbewahrungsmöglichkeiten zwischen Aschenbecher und Mittelkonsole oder tief unten in der Mittelkonsole sind, verstehe ich nicht so recht. Na gut, funktioniert beides für mich. Insbesondere da ich dank Apple CarPlay sowieso kaum Hand ans Telefon legen muss.

Eine andere Sache sind die Becherhalter. Die sind mal wieder für Espressobecherchen dimensioniert. Und dabei ist der Berlingo doch gar kein Italiener. Ich glaube ich starte mal eine Crowdfunding-Kampagne für Becherhaltereinsatz-Adapter von klein auf große Öffnung.

Richtig gut gefällt mir das LKW-Feeling. Im Berlingo hat man das Gefühl an einem Arbeitsplatz zu sitzen. Das ist schon cool vermutlich besonders auf langen Strecken sehr praktisch.

Komfort

Speaking of lange Strecken: Die Sitze im Berlingo finde ich richtig bequem und angenehm fest. Erstaunlich. Bei Citroen hätte ich sogar etwas mehr Sofa erwartet. Meinem Rücken tut der besondere Klappmechanismus der Rückenlehne sehr gut. Ich kann schwer beschreiben, was da genau anders ist, als in anderen Autos. Aber die Lehne kippt einfach anders nach hinten ab, als man es sonst gewohnt ist. Müsst ihr mal ausprobieren.

Die Ausstattung des Innenraums ist chic und recht stylish und trotzdem robust. Allzu fancy sollte das Familienauto auch nicht sein, denke ich.

Hinten war es für den Opa zumindest bequem genug, um innerhalb von 3 Minuten wegzupennen, als wir letztens eine kleine Ausflugsfahrt gemacht haben 🙂 Dabei sollte er doch eigentlich Kabinensteward fürs Kind spielen.

Wie schon beim Cactus hat Citroen hinten meiner Meinung nach genau an der richtigen Stelle gespart: Fenster braucht in Zeiten von Klimaautomatik eigentlich keiner mehr im Fond.

Schiebetüren!

Der Citroën Berlingo bringt eines DER Familienauto-Features mit, die mir schon von vielen Leuten genannt wurden: Die Doppel-Schiebetür!

Zugegeben. Noch brauchen wir die eigentlich gar nicht. Zoe ist noch so klein und im Kindersitz immer angeschnallt, dass keine Gefahr besteht, sie würde die Tür einfach aufreißen und umstehende Fahrzeuge (oder das eigene) beschädigen.

Trotzdem sind Schiebetüren fürs in den Britax Römer Kindersitz rein- und raussetzen super praktisch. Und witzigerweise habe ich in engen Parklücken weniger ein Problem beim Aussteigen aus der Fahrertür, denn beim rausholen meines Arbeitsrucksacks aus der hinteren Tür. Da kam mir das Schiebeteil schon mehrfach zu Pass.

Schade, dass man nicht zwischen den Vordersitzen durchgehen und hinten einsteigen kann.

Citroen Berlingo Schiebetueren Parkluecke

Arbeiten im Familienauto

Eine andere Sache, die die Schiebetüren und die kleinen Tische an den Sitzen hinten ermöglichen ist besonders geil: Arbeiten im Auto!

Wer wie ich viel Home Office macht, der weiß: Spätestens wenn Kinder zur Bürotür laufen und anklopfen können, ist es mit der Produktivität nicht mehr ganz so weit her. Und man ist um jede Ausweichmöglichkeit zum Arbeiten dankbar.

Im Citroën Berlingo habe ich schon einige Stunden hinten auf der Rückbank verbracht und am kleinen Campgintisch gearbeitet. Manchmal mit Macbook manchmal mit iPhone und Bluetooth Tastatur. Aber immer im Grünen und bei gutem Wetter mit offener Schiebetür. Herrlich.

Citroen Berlingo Arbeiten am Campingtisch

Citroen Berlingo Arbeiten am Campingtisch

Citroen Berlingo: Mutter aller Hochdachkombis

Mit dem Citroën Berlingo begann übrigens die Ära der Hochdachkombis. So wurden die Vorzüge des Nutzfahrzeugs Kastenwagen auch im Privaten zugänglich gemacht. Hinten Scheiben und Sitze rein, ein paar gute Ideen und aus einem Handwerkerauto wird ein praktisches Familienauto oder Freizeitmobil für Sport und Hobby. Denn sind wir mal ehrlich: Nen SUV ist ja schon lange kein Sports Utility Vehicle mehr.

Der Berlingo hat seinen Namen übrigens von der Kutschenform Berline erhalten. Ein Reise-Pferdewagen, der zu Zeiten von Friedrich Wilhelm in der Nähe on Berlin entstanden sein soll, um: Bequem von Berlin nach Paris und zurück zu kutschieren. Vermutlich haben sich Menschen, die mit einer Reisekutsche unterwegs waren auch noch keine Gedanken über Kindersitze, InDrive-Entertainment und Snackaufbewahrung gemacht.

WIe eingangs schon erwähnt: Der Berlingo ist ein recht direkter Nachfahre der Citroën 2CV Ente. Die gab es ebenfalls schon als Kastenwagen. Sogar wehr wörtlich: Der AK 400 war ein Auto mit Kasten hintendrauf 🙂 Dann kam der C15 und 1996 schließlich der Berlingo.

Jan klamüsert das hier bei ausfarht.tv genauer auseinander:

Die Vorteile des Hochdachkombi

Eine besonders clevere Sache beim Berlingo ist übrigens die getrennt zu öffnende Heckklappe:

Citroen Berlingo Heckklappe mit Ablage

Oben an die Hutablage kommt man durch die Heckscheibe. Dann kann unten nix raus purzeln.

Entweder Ihr macht die Luke ganz auf oder nur oben die Scheibe. Dann kommt man nur an Klein- und Leichtigkeiten auf der Hutablage dran – ohne, dass einem das halbe Urlaubsgepäck auf den Rastplatz kalöhtert. Ziemlich coole Geschichte.

Oder:
Ihr nehmt die Hutablage raus und könnt die Sperrigkeit in Person: Den Kinderwagen resp. Buggy stumpf ohne zusammenklappen hinten rein parken. (Im Sommer auch praktisch für den Weber Grill.)

Quinny Buggy im Citroen Berlingo Heckklappe Kinderwagen

Quinny Buggy im Citroen Berlingo Kofferraum

Wickeln im Familienauto Kofferraum

Wir legen es beim Probefahren nicht drauf an, das Kind im Kofferraum zu wickeln, aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, sind wir auch nicht Bange drum. Im Berlingo ist das beim Platz und der hohen Dachkante natürlich gar kein Problem. Selbst wenn das Kind steht ist die Windel ratzfatz gewechselt.

Parkhäuser: Die Angst des Hochdachkombifahrers

Der Berlingo hat eine Höhe von 1,801 bis 1,85m im Fahrzeugschein stehen. Damit ist er das erste Auto, mit dem ich mich nicht in einige unserer Bielefelder Parkhäuser getraut habe.

Der Witz: Ausgerechnet in mein Stammparkhaus bin ich stumpf reingefahren, habe kurz den Abstand zu Höhenmesslatte durchs Fenster gecheckt und erst beim rausgehen festgestellt, dass 1,80m auf dem Schild stand. Seit dem fahre ich immer seeeeehr vorsichtig durch die Hütte 😉 Und einige andere Parkhäuser aus den 1970er Jahren mit 1,80 Schildern meide ich vollständig. Damals hat eben niemand dran gedacht, dass mal jemand mit mannshohen Karren parken will.

Selbst in 2m Parkhäusern erlebt man die eine oder andere Überraschung:

Fragen oder Ergänzungen? Hau's raus!