Autor: Alex Kahl

Wischwasser Tank Mazda CX-3

Wo leg ich den Deckel vom Wischwasser-Behälter hin?

Da hamse beim Mazda CX-3 ja mal richtig mitgedacht: Ich weiß nicht, wie oft ich im Winter schon im Schneematsch unter diversen Autos rumgekrochen bin, weil mir der abgeschraubte Deckel vom Wischwasserbehälter unter die Karre gerollt ist. Die Mazda machen einfach nen 3/4 Meter langen Plastikstreifen an den Deckel, der auch beim Befallen in der Zuleitung stecken bleiben kann. So kann der Deckel nicht runter fallen.  

Mazda CX-3 Becherhalter Klean Kanteen

Klean Kanteen im Mazda CX-3 Becherhalter

Gut 2012 habe ich unsere ersten Klean Kanteen Flaschen aus den USA mitgebracht. Mittlerweile gibt es die Edelstahl Trinkflaschen in allen Variationen auch in .de zu kaufen. Unter anderem auch als Kindertrinkflasche mit (mehr oder weniger :-)) spritzsicherem Nuckelaufsatz. Der Vorteil bei Klean Kanteens ist unter anderem die einheitliche Größe: Trinkflaschen für Erwachsene, Kinderflaschen, Kaffeebecher haben immer den gleichen Durchmesser. Aber: Der Durchmesser orientiert sich leider an den Ami-Übergrößen. Dort drüben sind die Becherhalter im Auto auch entsprechend dimensioniert und gleichen eher einem Meteoriten-Krater. Hier in Europa ist das manchmal ein Glücksspiel, ob die etwas größeren Pullen auch in die Halter passen. Beim Mazda CX-3 Becherhalter haut das ganz gut hin. Aus der großen Trinkflasche kann man sich sogar fix eine Armlehne bauen 😉 Allerdings hätte der CX-3 hinten noch den einen oder anderen Becherhalter vertragen können. An der Zahl der Getränkehalter erkennt man so ganz gut, für wieviele Personen das Auto tatsächlich konzipiert wurde 😉 In diesem Fall wohl eher für 2 als für 4 oder sogar 5.

Familienautos alternativer Antrieb ADAC 2017

Familienautos mit alternativem Antrieb 2017 vom ADAC

Der ADAC hat eine interessante Infografik rausgehauen, in der 15 aktuelle Modelle mit alternativen Antrieben (Elektro, Gas, Hybrid) zusammen gestellt wurden, die gleichzeitig als Familienauto taugen. Interessanterweise fehlen die Elektgro-Modslle von Renault. Der i3 von BMW. Und wenn ein Elektroauto als Familienauto funktioniert, dann wäre das ein Tesla. Der ist auch nicht vertreten. Trotzdem gibt die Grafik einen ersten Anhaltspunkt. Von einer Marktübersicht zu reden, wäre aber stark übertrieben. Hier nochmal die Großansicht der Infografik.

Trauer und Familienauto

Zugegeben, nicht gerade ein angenehmes Thema, aber es hat mich die letzten Wochen und eigentlich sogar die letzten 2 Jahre begleitet. Von daher gehört auch dieses ernste Thema für mich hier mal ins Blog. 2014 bekam meine Mama die Diagnose Leukämie und Anfang 2015 die Aussicht, dass ihr maximal 2 Jahre blieben. Mit viel Glück, so die Ärzte. Sie hat diese 2 Jahre ziemlich genau geschafft. Und wir sind sehr dankbar dafür, dass sie diese 2 Jahre ohne viel Leiden voll auskosten konnte und ihre Enkelin in ihrem ersten Lebensjahr erlebt und kennen gelernt hat. Was das Thema Trauer mit einem Familienauto zu tun hat? Nun, zunächst mal war ich sehr froh, dass der Mazda mich nachts um 2 sicher ins Krankenhaus gebracht hat, als der Anruf von meinem Vater kam. Das sind so Fahrten, bei denen man sich fragt „Wo sind die letzten 20 Minuten geblieben?“ wenn man das Auto ausmacht. Und auch, wenn ich voll fahrtauglich war und konzentriert unterwegs sein konnte, sind das Situationen, in denen ich um jeden Fahrassistenten froh bin. Viel wichtiger ist für mich das Familienauto als …

Robert Basic beim Porsche fahren

Interview Nr. 8 – Robert Basic mein Blogpapa über Familienautos ;)

Kurz von mir vorweg: Rob nenne ich immer meinen Blogpapa, weil ich mein erstes „richtiges“ Auto-Blog, den Probefahrer damals 2007 (ALTER! DAS IST ZEHN JAHRE HER!) bei ihm auf seinem damaligen Blog basicthinking.de gestartet hatte 🙂 Wurde mal Zeit, dass einer der Menschen, der mein Onlinedasein massivsten geprägt hat und auch Vater von 2 Bambinis ist, hier zu Wort kommt: Kurze Intro: Wer bist, Du, was machst Du und wo können die Leute mehr über Dich erfahren? Robert Basic (50), lebe in Hamburg, komme aus Frankfurt. Ehemals Deutsch-Bänker, heute Blogger. Man findet mich auf diversen Seiten, am besten googlen, bevor ich das alles aufzähle;) Lesetipp vom Familienautosucher: Rob hat sich bsw. das Nicht-Fließband bei Audi angeschaut, Reparaturen bei Carglass, den neuen Opel Ampere-e, den Gelände Caddy Alltrack und macht sich auch immer auch wieder Gedanken ums Bloggen und Influencen. 1. Was macht ein Familienauto für Dich aus und warum? Ein Familienauto muss vor allen Dingen praktisch und zuverlässig, aber auch sicher und großräumig sein. Praktisch = Gute Zugänglichkeit für Stauräume, viele Ablageflächen, variabel umklappbare Sitze, Seitenschiebetüren für kleinere Kinder (super Sache …

Mazda CX-3 Schnauze

Mazda CX-3 – #006 Familienauto Test

Der Name ist Da. MazDa 🙂 Endlich mal wieder ein kompakteres Modell im Familienauto Test! Ich würde den Mazda Cx-3 am ehesten mit Familienauto Nummer 3, dem Renault Captur vergleichen. Ein Crossover auf der Basis vom Mazda 2. Leicht SUVig angehaucht und von außen derbe stylish. Kodo-Design nennen die bei Mazda das. Ersteindrücke Was nach dem Umstieg vom Citroen Grand C4 Picasso gleich auffiel: Unser Kindersitz, der Britax Römer Dualfix lässt sich hinten auch wieder bei geschlossener Tür drehen! Yay! Wie schon im großen Bruder Mazda CX-5 ist das Cockpit einfach chic! Klar, der Klassenunterschied fällt bei einigen Materialien natürlich auf. Aber auch im CX-3 fühle ich mich sofort wohl. Und: Wir haben wieder DAB+ Digitalradio im Auto! DRadio Wissen auch wieder beim Fahren, hurra!

Mazda CX-3 Digitalradio

Digitalradio im Mazda CX-3

DAS ist mal eine feine Überraschung 😀 Wie schon der CX-5 kommt auch der kleine CX-3 mit DAB+ Digitalradio. Vorteil ist: Mehr Sender, die meiner Erfahrung nach überall gleich gut zu empfangen sind. Wenn man bsw. von Bielefeld nach Bonn fährt, wird bei manchen Sendern die Frequenz schlechter oder man fährt ganz aus dem Sendebereich raus. Beim NDR zum Beispiel. Heisst ja nicht umsonst Norddeutscher Rundfunk. Über Digitalradio bleiben die Sender stabil. Und unser geliebtes DRadio Wissen – sozusagen der junge Tochtersender vom Deutschlandfunk – ist so nicht nur über den Webstream zu Hause – sondern auch unterwegs mit dabei.

Ole Wintermann: Interview Nr. 7 – Globaler Wandel und Familienautos?

Ole gehört zu den klügsten Menschen die ich kenne. Seine Arbeit dreht sich um Digitalisierung, die Zukunft im Allgemeinen und wie wir zukünftig arbeiten werden im Speziellen, Smart Country – also das digitale Leben in der Provinz, den Klimawandel, digitale Menschenrechte und und und. Einen Teil dieser Arbeit leistet er für die Bertelsmann Stiftung, einen großen Teil für sich selbst. Leider ist er viel zu viel unterwegs, um uns regelmäßig auszutauschen. Aber wenn wir es endlich schaffen, dann freue ich mich immer wieder etwas neues zu lernen und seine Ansichten zu hören. Die ich mit Fug und Recht als vordenkerisch bezeichnen würde. Besonders was Auto fahren und Mobilität angeht. Oles Perspektive erinnert mich ein bisschen an die von ben_ die Ihr hier auch bereits lesen könnt. 1. Was macht ein Familienauto für Dich aus und warum? Ich glaube, dass die Erfindung der Kategorie eines Familien-Autos ein Marketing-Gag oder -Clou war, um teurere Autos besser verkaufen zu können. Die für mich wichtigen Kennzeichen der Alltagstauglichkeit, Räumlichkeit, Praktikabilität und Variabilität gelten eigentlich auch für andere Autos. Ich verstehe immer nicht (was …

Weber Grill im Citroen C4

Weber Grill im Kofferraum des Citroen C4

DAS hat mich tatsächlich überrascht. Wenn der Deckel abgenommen wird, passt der Grill mit 2-3 Zentimetern Luft nach oben genau in den Kofferraum des C4. Für eine kleine Truthahn-Grillsession bei meinen Eltern mussten wir den Kugelgrill nach Steinhagen bekommen. Im Mazda musste ich das Teil noch liegend transportieren. Was kein Problem ist, so lange der Grill halbwegs neu und unbenutzt ist. Nachdem ich aber nun schon einige Braten, Steaks, Hühnchen und Schweineschultern gebrutzelt hatte, befürchtete ich schon,

Interview Nr.6 – Can Struck von driversgroove & thepluses

Mit Can hat mir ein weiterer Autoblogger etwas zu seiner Sicht auf Familienautos erzählt. Als Vater eines Sohnes und Roadtrip erfahrenem Bergpaß-Jäger hat mich seine Meinung natürlich interessiert und: Die Familienautos im Hause Struck haben mich ECHT überrascht 🙂  Vielen Dank Can, Du hast das Wort: Kurze Intro: Wer bist, Du, was machst Du und wo können die Leute mehr über Dich erfahren? Hallo, mein Name ist Can Struck. Ich blogge seit 2010 über Autos und Autokultur. Daneben baue ich seit 2014 mit einem anderen Blogger und einem Filmemacher einen Youtube-Kanal auf, bei dem es um Roadtrips geht. Der heisst thepluses und findet sich unter http://watch.thepluses.de Hauptberuflich bin ich Social Media Manager bei Yello Strom. Ich denke mehr über mich könnt ihr erfahren, indem ihr entweder mein Blog lest http://driversgroove.com oder eines unserer Videos aunschaut. Da könnt ihr auch meine Familie kennenlernen. 🙂 Anmerkung der Redaktion: Ich hab‘ da mal was vorbereitet 😀 Was macht ein Familienauto für Dich aus und warum? Ich glaube mit Fug und Recht sagen zu können, dass mir da ganz andere …